+49 7642 9159139 info@thorstengerber.com
Seite wählen

Veränderungen beginnen bei Dir selbst

Veränderungen zuverlässig herbeiführen, beginnt in allererster Linie bei Dir selbst. Im Endeffekt Dich selbst neu zu programmieren. NLP kenn ich, mag mancher sagen. Mag sein, mir kommt es jedoch hier darauf an, sich selbst neu auszurichten und nicht den gegenüber durch eine bestimmte Wortwahl in eine bestimmte Richtung zu lenken. Um sich selbst neu auszurichten, bedarf es meines Erachtens:

  1. zu wissen, wo man selbst gerade steht
  2. herauszufinden, ob dies, wenn man es so beibehält, einen weiterbringt oder auf der Stelle stehen lässt
  3. und natürlich zu wissen, wo man eigentlich hinwill.
  4. Und das ganze eben bevor noch etwas eintritt, was dann wirklich negative Konsequenzen nach sich zieht.

So eben der Idealfall. Ich denke eines ist klar, das was wir im Augenblick sind, habe und erleben ist u.a. das Ergebnis unserer Gewohnheiten, also unseres regelmäßigen Handelns und Denkens.

Welches Ergebnis wollen wir wirklich?

Was ist daher also naheliegend, wenn wir ein anderes Ergebnis wollen? Etwas anderes zu tun als bisher. Albert Einstein sagte: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“- dem möchte ich mich gerne anschließen. Wenn wir immer wieder etwas auf die gleiche Art tun, wird sich wohl kaum ein anderes Ergebnis einstellen. Dies ist eben nicht nur im sichtbaren Handeln der Fall, sondern meiner Ansicht nach auch im Denken. Wenn ich immer wieder die gleichen Denkmuster nutze, die gleichen Gedanken denke, werde ich wohl eher nicht zu anderen Ergebnissen kommen. Daher schließt sich der Kreis. Fang also immer bei Dir selbst an. Das Schöne ist, das ist am einfachsten.

Wie kann man sich verändern?

Sollte man mindestens meinen. Also verändern, aber wie?

Zunächst komplett bewusst machen, wie sich die aktuelle Situation darstellt und welche Umstände, mit höchster Wahrscheinlichkeit dahin geführt haben. Danach klar definieren wie es denn aussieht, wenn man da ist, wo man hinwill. Und dann, was liegt zwischen den beiden Situationen. Aufgaben, neue Wege bzw. Handlungen, Denkweisen und Gedanken. Aufgaben und neue Handlungen kann ich terminieren und mit Erinnerungen auch immer zuverlässig umsetzten.

Neue Denkmuster und Gedanken

Wie sieht es denn nun mit neuen Denkmustern, neuen Gedanken aus? Im Endeffekt ist das ja wie mit Gefühlen.

Ich male jetzt mal ein bisschen schwarz/weiß. Eine Beziehung geht zu Ende-Trennungsschmerz. Ganz normal. Rein logisch ja aber auch eigentlich nur in dem Moment, also dann, wenn die Beziehung zerbricht. Am nächsten Tag ist die Trennung doch eigentlich schon vollzogen. Also gebe es doch eigentlich gar keinen Grund mehr traurig zu sein. Soweit die Theorie. In der Praxis sieht das anders aus, auch klar, kennen wir alle.

Was macht man manchmal in solchen Momenten? Ablenkung, in welcher Form auch immer. Im Endeffekt funktioniert das in den Momenten der Ablenkung ja auch. Aber wehe die Ablenkung ist weg, dann sind die trüben Momente wieder da. Was hilft also? Mehr Ablenkung. Also über längere Zeit und nach ein paar Monaten sieht die Welt dann oft anders aus.

Das ist jetzt hier keine Beziehungs-Schmerztherapie. Aber ich denke mit diesem Beispiel können viele von uns etwas anfangen.

Und was hat das jetzt mit Veränderungen und neuen Zielen zu tun?

Relativ einfach, das funktioniert ganz ähnlich.

Neue Gewohnheiten führen zu neuen Umständen.

Das heißt also herauszufinden welche neuen Gewohnheiten und Gedanken in die gewünschte Richtung führen. Das bedarf zu Beginn absolute Ehrlichkeit sich selbst gegenüber. Nämlich herauszufiltern, welche Gewohnheiten und Denkmuster zu dem Umstand geführt haben, der nicht mehr erwünscht ist. Daraus dann abzuleiten, was z.B. gegensätzliche Gedanken und Routinen sind.

Kleines Beispiel: immer wieder auf die gleichen Aussagen zu hören. Immer wieder die gleichen Sendungen im Fernsehen anzuschauen. Das ist bequemer, aber bringt null Veränderungen.

Was wären neue Handlungen?

Neue Bücher lesen. Also Bücher deren Art man selten oder gar nicht bisher gelesen hat. Neue Impulse von anderen Personen, als bisher einholen. Und das sollen jetzt an der Stelle einfach nur ganz kleine Beispiele sein.

Wenn dann soweit klar ist, was man machen kann. Einfach beginnen und dranbleiben.

Erinnerungen setzen, jeden Tag aufzuschreiben was man nicht mehr tut, und was man stattdessen tut. Schreiben, vor allem handschriftlich, programmiert u.a. das Unterbewusstsein, wenn es immer wieder die gleichen, neuen Dinge sind, die man aufschreibt.

Zu Beginn ist das ungewohnt. Nach einiger Zeit wird das so normal wie Zähne putzen. Unser Kopf hat mit dem neuen keine Arbeit mehr, sondern funktioniert wie automatisiert dort hingehend. Schon haben wir wieder mehr Kapazität den nächsten Schritt der nachhaltigen Veränderung anzugehen.

Schlussendlich gilt auch hier, wie so oft, dranbleiben, auch wenn es am Anfang unbequem ist. Das darf es auch sein. Daran merken wir schließlich das wir am Wachsen sind. So funktioniert das auch mit neuen Aufgaben und Arbeitsweisen im Unternehmen. Zu Beginn müssen wir das bewusst und kontrolliert tun, so lange bis dies ganz normale Handlungen sind.

Die anderen Ergebnisse werden sich nach einiger Zeit gefühlt von allein einstellen. Jedoch nichts geschieht einfach so oder von allein. Es ist immer das Ergebnis dessen, was Ihr zuvor gedacht und getan habt.

„Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken“- Marc Aurel.

Wenn sich etwas im Leben ändern soll, dann müssen wir zunächst unsere Gedanken ändern.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Erarbeiten der Änderungen und beim Durchziehen der Änderungen.

Wenn Euch diese Folge gefallen hat, dann lasst mir gerne Eure 5-Sterne Bewertung da, und Euer Abo, sofern Ihr den Kanal noch nicht abonniert habt.

Ich grüße Euch, bis zur nächsten Folge bis dahin

Euer Thorsten

——————————————————-

Telefontermin mit Thorsten: https://thorsten-gerber.com/telefontermin

Homepage: https://thorsten-gerber.com

Email: info@thorstengerber.com

Instagram: https://www.instagram.com/gerber.thorsten

Facebook: https://www.facebook.com/GerberThorsten/