+49 7642 9159139 info@thorstengerber.com
Seite wählen

Du hast ein Meeting gehabt, oder Du hast eine sonstige Vereinbarung getroffen z.B. mit einem Dienstleister, aber es geht einfach nicht vorwärts.

Kennst Du sowas?

Eigentlich war doch klar, dass es gleich in die Umsetzung geht, aber dennoch, Du hörst erstmal nichts mehr. Schon erlebt? Ganz ehrlich, ich hasse sowas.

Wann habe ich sowas schon erlebt? Intern zum Glück schon länger nicht mehr oder schon wirklich lange nicht mehr, dies aber auch, weil ich mein Team so auf Zielerreichung geschärft habe, dass keiner bei uns überhaupt gerne etwas liegen lässt.

Aber bei Dienstleistern habe ich das mehr als einmal erlebt. Klärende Gespräche geführt, neue Versprechungen wurden gemacht (Sorry, das war eine Ausnahme, weil…, wir machen das jetzt…. Und dieses und jenes). Super! – dachte ich mir dann. – und kann ja mal passieren, aber jetzt läuft es ja. Denkst Du alles nur bla bla bla.

Gerne würde ich an dieser Stelle ein paar Namen nennen, und vielleicht würdet Ihr sogar einen kennen. Aber das lasse ich dann doch lieber, weil gute Anwälte haben die, brauchen die auch.

Zurück aber zum Thema, Du hast eine klare Vereinbarung getroffen, der Gegenüber macht aber nicht. Tja falsch ausgewählt, mag mancher sagen.

Ja, stimmt, aber leider erkennt man das nicht in jedem Fall gleich von vorneherein. Schmeiß ihn doch einfach raus. Ist vielleicht der nächste Gedanke, auch das ist richtig, das stimmt. Aber macht man das gleich, wenn etwas hängt oder schiefgeht? Auch nicht wirklich. Kann einem ja schließlich auch mal passieren und dann bist Du froh, wenn Du eine 2. Chance bekommst. Denkst du dir. Außerdem fängst Du mit dem nächsten ja wieder von vorne an, was das wieder Zeit kostet. Auch das sind dann Gedanken, die Dir im Kopf rumgehen. Also gibst Du noch eine Chance, weil dann wird ja schließlich alles gut. Und er hat ja schließlich versprochen, dass es ein Ausrutscher war. Ja klar.

Aber was hilft denn jetzt? Im Endeffekt sind es 2 Wege, die Dich jetzt weiterbringen:

  1. (diesen Bevorzuge ich) klare Vorgaben, Termine nachfassen, immer wieder anrufen, nerven. Fragen stellen, Zwischenstände abrufen, an die Vereinbarung erinnern und wenn Zwischenfristen vereinbart wurden, dann an diese erinnern. Unangenehm werden.

Schlussendlich ist es doch so: wer am lauteste brüllt, bekommt auch zuerst und dass was er will. Du musst das Tempo vorgeben, Du musst vorwärts machen, dann bewegt sich auch am ehesten etwas. Es muss für dein Gegenüber wesentlich angenehmer sein, zu liefern als sich Ausreden einfallen zu lassen. Und das gilt im Übrigen auch für Besprechungen und Ideen, die dort entstehen. Du musst dranbleiben, Du musst vorgeben und Du musst selbst vorwärts machen. Deine Gegenüber müssen sich beschissen fühlen, wenn sie nicht liefern.

So, wenn jetzt aber dein Dienstleister dennoch nicht aus dem Quark kommt.

  1. Konsequenzen androhen. Konsequenzen, die weh tun. (Achtung, das ist jetzt aber hier an der Stelle keine Rechtsberatung, eine belastbare Auskunft kann Euch jetzt dazu nur noch ein Anwalt geben), aber wenn Ihr Teilzahlungen vereinbart habt, zahlt nicht, oder fang an Zahlungen zurückzufordern. Wenn am Geldbeutel weh tut, werden viele erstmal wieder wach. Und auch geil, in Zeiten von Rezensionen sind natürlich Hinweise auf die Folgen negativer Einträge dort schon wirksam.

Das allerwichtigste ich meines Erachtens selbst dranbleiben. Halte Dir Termine und vereinbarte Fristen selbst fest und stelle für Dich sicher, dass Du diese konsequent verfolgst. Glaub mir, für einen weniger zuverlässigen Menschen, wird es schon Tage vor Fristablauf ätzend, weil er weiß, Du wirst Dich melden und es wird unangenehm.

Die letzte Option ist die Geschichte zu beenden

Die letzte Option ist die Geschichte zu beenden mit einem anderen Partner von vorne zu beginnen. Was jedoch immer zählt ist: Du willst Dein Ziel erreichen. Oft verlieren wir uns in Diskussionen wer jetzt recht hat usw. Was bringt es denn recht zu haben und das Ziel dennoch nicht zu erreichen? Gar nichts. Also erinnere Dich daran: was ist dein Ziel und wie kommst Du am schnellsten dorthin?

Zum Streiten gibt es Dienstleister, Anwälte nämlich, wenn es eben sein muss und ein juristischer Streit nicht mehr zu umgehen ist. Aber auch das, ist für mich immer das letzte Mittel. Denn streiten kostet viel zu viel Energie und Zeit. Aber das ist meine persönliche Meinung.

Kümmere du dich ums vorwärtskommen, das bringt am allermeisten. Und hier, denk ich, sind wir uns einig.

In diesem Sinne, ich wünsche Dir viel Erfolg beim Umsetzten und vorwärts machen, bleib fokussiert und lass Dich nicht von Nebenkriegsschauplätzen ablenken.

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal

Euer Thorsten

——————————————————-

Telefontermin mit Thorsten: https://thorsten-gerber.com/telefontermin

Homepage: https://thorsten-gerber.com

Email: info@thorstengerber.com

Instagram: https://www.instagram.com/gerber.thorsten

Facebook: https://www.facebook.com/GerberThorsten/